Pflegeversicherte geben MDK Berlin-Brandenburg gute Noten

4. Dezember 2014
Potsdam

 

97 Prozent der pflegebedürftigen Menschen bekunden Zufriedenheit mit der Begutachtung durch den MDK in Berlin und Brandenburg (MDK BB). Dabei sind 87 Prozent vollständig zufrieden und 10 Prozent teilweise zufrieden. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen, die heute in Berlin veröffentlicht wurden. Vor allem die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Ansprechpartner beim MDK Berlin-Brandenburg, die Kompetenz der Gutachter sowie der respektvolle und einfühlsame Umgang mit den Versicherten wurden positiv bewertet.

Bei der Frage, was den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen bei der Pflegebegutachtung besonders wichtig ist, wird vorrangig eine verständliche Erklärung des Vorgehens durch kompetente und vertrauenswürdige Gutachter genannt, sowie der Wunsch, ausreichend Zeit zu haben, um wichtige Punkte zu besprechen. Gewünscht wird auch ein noch stärkeres Eingehen auf die individuelle Pflegesituation und Beratung.

„Die positiven Rückmeldungen der Versicherten bestätigen, dass unsere Gutachter vor Ort bei den pflegebedürftigen Menschen eine sehr gute Arbeit leisten“, sagt Dr. Axel Meeßen, Geschäftsführer des MDK BB, zu den Ergebnissen der Befragung. „Gleichzeitig nehmen wir die Anregungen der Versicherten sehr ernst. So überlegen wir zurzeit, wie wir die Dienstleistungsorientierung des MDK Berlin-Brandenburg weiter verstärken sowie die Impulsberatung der Gutachter im Rahmen der Pflegebegutachtung verbessern können.“

Das Feedback der Versicherten mache auch deutlich, wie hoch der Bedarf an individueller Beratung und Information sei. „Das ist jedoch eine Aufgabe, die nur gemeinsam mit Pflegekassen, Kommunen und der Politik bewältigt werden kann“, betont Dr. Meeßen.

Die Versichertenbefragung im MDK BB ist Teil einer bundesweit repräsentativen, schriftlichen Befragung, deren Ergebnisse heute in Berlin vorgestellt werden. Die Studie wird durch ein unabhängiges Institut, der M+M Management und Marketing Consulting GmbH, im Auftrag der Medizinischen Dienste durchgeführt. An der Befragung in Berlin und Brandenburg haben sich 2.228 Pflegebedürftige und Angehörige zwischen Januar und Oktober 2014 beteiligt. Insgesamt wurden 5.472 Versicherte angeschrieben. Das ist ein Rücklauf von 40,7 Prozent.

In Zukunft werden die Versichertenbefragungen fortlaufend durchgeführt. Die Ergebnisse werden jährlich vorgestellt. Am 15. April 2015 werden die Ergebnisse der Versichertenbefragung 2014 in Berichtsform auf den Internetseiten des MDK Berlin-Brandenburg e.V. veröffentlicht.

Pressemitteilung als PDF