Der MDK aus Versichertensicht

 

Ergebnis der Versichertenbefragung 2015 zur Pflegebegutachtung

Bundesweit befragt jeder MDK seit dem 01.01.2014 Pflegeversicherte nach ihrer Zufriedenheit mit seiner Arbeit. Entsprechend der Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes zur Dienstleistungsorientierung im Begutachtungsverfahren (Die-RiLi) erhalten jährlich 2,5% zufällig ausgewählte Antragsteller/innen auf Pflegeleistungen einen bundesweit einheitlich strukturierten Fragenkatalog. Die Auswertung erfolgt unter externer wissenschaftlicher Begleitung.

Die MDK veröffentlichen die regionalen Ergebnisse der Versichertenbefragung sowie die abgeleiteten Maßnahmen zur Verbesserung der Dienstleistungsorientierung jeweils zum 15. April des Folgejahres.

 

Große Zufriedenheit bei den befragten Pflegeversicherten

Der Ergebnisbericht des der Versichertenbefragung zur Pflegebegutachtung des MDK Berlin-Brandenburg für das Jahr 2015 spiegelt eine sehr hohe Zufriedenheit von Pflegebedürftigen, Angehörigen / privaten Pflegepersonen und gesetzlichen Betreuern wider.

Deckblatt des BerichtsSo sind 88 Prozent der im Rahmen eines Antrags auf Leistungen der Pflegeversicherung begutachteten Versicherten in Berlin und Brandenburg mit der Begutachtung zufrieden, weitere 8 Prozent sind teilweise zufrieden. Dieses Ergebnis ist ein großes Lob für unsere Gutachterinnen und Gutachter. Dies und die erfreulich hohe Rücklaufquote der Bögen in Höhe von über 44 Prozent verdeutlichen ein hohes Interesse an unserer Arbeit sowie an einem Austausch mit uns. Wir nutzen die wertvollen Verbesserungshinweise dafür, uns noch besser auf Wünsche der Versicherten einzustellen.

 

Verbesserungen umgesetzt

Als Konsequenz aus den aktuellen Befragungsergebnissen haben wir unter anderem die Verständlichkeit des Anmeldeschreibens für die Versicherten weiter verbessert. Die Versicherten in Berlin und Brandenburg haben jetzt zudem die Möglichkeit, auf der Homepage unseres MDK einen Termin abzusagen bzw. eine Terminverschiebung zu vereinbaren. Mit unseren Gutachterinnen und Gutachtern werden regelmäßig Fälle besprochen und fachliche Begleitungen (Auditierungen) durchgeführt. Mit den regelmäßigen Auditierungen ergänzen wir unsere umfassende Qualitätspolitik um ein weiteres Element. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Verbesserungen ist das verstärkte Eingehen der Gutachterinnen und Gutachter auf die individuelle Pflegesituation der Versicherten.

Der Ergebnisbericht 2015 enthält eine ausführliche Darstellung der abgeleiteten Verbesserungsmaßnahmen.